Willkommen auf der Website der Gemeinde Lostorf



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Pressebericht Gemeinderat v. 17.7.2019

Neues Abfallkonzept wurde vorgestellt

Verzicht auf Grubengutmulde und Alu-Kaffeekapseln

Im Hinblick auf die Planung des Werkgebäudes hat die Umweltkommission das Abfallkonzept überprüft. Sie hat die aktuelle Abfallsituation in der Gemeinde analysiert und dem Gemeinderat den kurz- und mittelfristigen Handlungsbedarf aufgezeigt.

Überprüft wurde die Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben, wo und wie die Abfälle entsorgt werden können und Massnahmen und Optimierungen definiert. Ebenfalls wurden die Möglichkeiten und Grenzen einer möglichen regionalen Entsorgung geprüft.

Die Gemeinde erfüllt heute die gesetzlichen Vorgaben von Bund und Kanton und übertrifft diese teilweise. Zudem werden derzeit folgende freiwillige Abfallsammlungen angeboten: PET, Alu-Kaffeekapseln, Grubengut-Mulde, Häckseldienst für Grüngut, viermal pro Jahr Abhol-Papiersammlung.

Die Grubengut-Mulde ist bezüglich der Kosten und wegen der Vermischung un­terschiedlichster Stoffe keine ökonomisch oder ökologisch wirksame Abfall-/Wertstoffbewirtschaftung. Die Kosten der Grubengut Mulde sind heute nicht nach Verursacher abgrenzbar. Seit Erhebung der Gebühr ab >25 kg ist ein Rückgang der Mengen (rund um 75 %) und eine Fraktionierung durch mehrere Abgaben zur Vermeidung der Gebühr feststellbar. Die von Bund und Kantonen verlangte Professionalisierung der Wertstoff- und Ab­fallsammlungen mit möglichst sortenreiner Trennung zur Ressourcenerhaltung hat heute ein Niveau erreicht, das für unsere Gemeindegrösse nicht zu erreichen bzw. zu finanzieren ist.

Die PET-Sammlung soll künftig den Verkaufsgeschäften gänzlich überlassen werden. Die Nespresso-Aluminium-Kapseln können der Post direkt ab Haus mitgegeben werden. Für Nespresso-Mitglieder ist das Recycling der gebrauchten Aluminiumkapseln noch einfacher. Der "Recycling at Home"-Service, der 2012 in der Schweiz eingeführt wurde, wurde in Zusammenarbeit mit der Schweizer Post entwickelt und ist komplett kostenlos. Mit dem „Recycling at Home"-Service werden die gebrauchten Kapseln direkt zu Hause abgeholt. Der Beutel mit den gebrauchten Aluminiumkapseln kann in den Milchkasten gelegt werden. Der Postbote nimmt den Beutel dann bei der nächsten Postzustellung mit. Die gebrauchten Alu-Kaffeekapseln werden bei der nor­malen Postzustellung mitgenommen – ohne zusätzliche Transportwege.

Die Abrechnungen der letzten Jahre haben ausserdem gezeigt, dass die Grünabfälle wiederholt deut­lich unterfinanziert waren. Demgegenüber lie­gen die Einnahmen der Kehrichtgebühren rund 50 % (2017) über den effektiven Aus­gaben der Hauskehricht- und Sperrgutabfuhr. Der Bund verlangt aber, dass die Abfall­bewirtschaftung so weit wie möglich nach dem Verursacherprinzip zu erfolgen hat.

Der Gemeinderat hat sich deshalb dafür ausgesprochen, die Mulde für Mischabbruch/Grubengut und den Alu-Kaffeekapseln-Container künftig aufzuheben. Die PET-Sammlung soll im Entsorgungsgebäude weiterhin angeboten werden. Die Anpassung der Gebührenhöhe im Entsorgungsbereich wird ebenfalls überprüft. Der Rat hat die Umweltkommission nun beauftragt, entsprechende Aufträge zur Reglements-Anpassung vorbereiten. Die Anpassungen werden dem Gemeinderat erneut unterbreitet. Das letzte Wort hat der Souverän.

Neubau einer Asylunterkunft

Der aktuelle Asylpavillon an der Winznauerstrasse ist marode und muss dringend durch einen Neubau ersetzt werden. Eine Sanierung ist nicht mehr möglich. Im Investitionsprogramm sind dafür Kosten von CHF 650‘000.00 vorgesehen. Die Firma Studer Holzbau, Hägendorf, wurde beauftragt, ein Vorprojekt für den Neubau der Asylunterkunft zu erarbeiten. Erst nachdem der Gemeinderat im Besitze des Vorprojekts ist, wird über eine allfällige Ausschreibung entschieden.

In Kürze

Per 30. Juni 2019 wohnten 3‘922 Personen (Vorjahresstand: 3‘949) in Lostorf, davon sind 591 Bürger (Vorjahresstand: 598).

Per 31. Mai 2019 waren in Lostorf 59 Personen (Vormonat 55) als arbeitslos gemeldet. Diese teilen sich in 24 Frauen und 35 Männer resp. 38 Schweizer und 21 ausländische Staatsangehörige auf.

Lostorf, 17. Juli 2019

EINWOHNERGEMEINDERAT LOSTORF

Der Gemeindeschreiber:

Markus von Däniken


Lostorf
 

Datum der Neuigkeit 17. Juli 2019