Inhalt

Spitex / Rückforderung von Wegkostenbeteiligungen für Pflegeleistungen

7. Januar 2020

Rückforderung Wegkostenbeteiligungen der Spitex für die Jahre 2016-2018

In den Jahren 2016 bis 2018 wurden von der Spitex  Wegkostenbeiträge eingezogen. Falls Patientinnen und Patienten Wegkostenbeteiligungen, die vor 2019 erhoben wurden, zurückfordern, können sie in der Gemeinde, in welcher sie in den Jahren 2016 bis 2018 gelebt haben, ein Gesuch einreichen.

Wichtig: Es können nur Wegkostenbeteiligungen aus Pflegeleistungen der Jahre 2016-2018 zurückverlangt werden. Wegkostenbeteiligungen aus hauswirtschaftlichen Leistungen werden nicht zurückerstattet. Wegkostenbeteiligungen aus dem Jahre 2019 werden automatisch an die betroffenen Patienten und Patienten zurückerstattet.

 

Eingabe eines Rückforderungsgesuchs

Betroffene Patientinnen und Patienten stellen ihr Rückforderungsgesuch mittels des standardisierten Gesuchsformulars. Rückerstattungsfähig sind nur Wegkosten, die infolge von Pflegeleistungen erhoben wurden. Wegkosten, die für hauswirtschaftliche Dienstleistungen erhoben wurden, werden nicht zurückerstattet. Das ausgefüllte Gesuch reichen sie zusammen mit Kopien der Spitexrechnungen, in denen eine Wegkostenentschädigung für Pflegeleistungen erhoben wurde, bei ihrer Wohnsitzgemeinde ein. Sollten die Rechnungskopien Informationen erhalten, die nicht im Zusammenhang mit den Wegkosten stehen (z.B. Angaben zu erhaltenen Behandlungen), können diese unleserlich gemacht werden.

Rückvergütung

Die Wohngemeinde prüft die eingereichten Gesuche und die Spitex zahlt die Rückvergütungen auf die im Gesuch angegebenen Konti aus. 

 

Für Fragen steht Ihnen die Spitex Wartenfels (Mo-Fr von 08.00 bis 11.00 Uhr) unter Telefon 062 298 11 11 gerne zur Verfügung.

 

 

 

 

 

Zugehörige Objekte

Name
Merkblatt_zur_Ruckforderung_von_Wegkosten.pdf Download 0 Merkblatt_zur_Ruckforderung_von_Wegkosten.pdf
Gesuch_um_Ruckforderung_von_Wegkostenbeitrage_2016-2018.docx Download 1 Gesuch_um_Ruckforderung_von_Wegkostenbeitrage_2016-2018.docx